Home Direktfarben Direktfarbe für Spielfeldmarkierung

Direktfarbe für Spielfeldmarkierung

0
Direktfarbe für Spielfeldmarkierung

Im Vergleich zu Farbkonzentraten sind Direktfarben grundsätzlich gebrauchsfertig und müssen nicht mehr mit Wasser verdünnt werden. Ein deutlicher Vorteil einer Direktfarbe liegt in der Rüstzeit und dem geringeren Reinigungsaufwand.

Dadurch, dass die Rasenmarkierungsfarbe gebrauchsfertig ist, sparen Sie die komplette Zeit, die Sie für das Verdünnen und Umfüllen bei Farbkonzentraten benötigen. Ebenso vermeiden Sie die damit verbundenen Reinigungsmaßnahmen des Zubehörs wie Quirl, Eimer und Trichter.

Da eine Direktfarbe genau wie ein Farbkonzentrat auf Pigmenten basiert, sind die Grundeigenschaften identisch.

Ein weiterer Vorteil neben den bereits beschriebenen Punkten ist das unkomplizierte Aufbewahren und Weiterverarbeiten von Restmengen. Wenn Sie einen Markierungswagen einsetzen, der die gebrauchsfertige Rasenfarbe direkt aus dem Kanister entnimmt, müssen Sie den Kanister nach dem Markieren lediglich wieder verschließen.

Da sich Direktfarben im Vergleich zu angemischten Farbkonzentraten auch nach einer kompletten Woche nicht absetzen, ist das Aufbrauchen der Restmenge viel einfacher.

Die richtige Düse

Direktfarbe von arcus-Sport

Bei einem Farbkonzentrat wird die Weißkraft bekanntlich durch das Mischungsverhältnis bestimmt. Bei einer Direktfarbe nutzt man verschiedene Düsengrößen.

Für eine Erstmarkierung kann zum Beispiel eine blaue oder rote Flachstrahldüse zum Einsatz kommen und für die Folgemarkierungen die sparsamere gelbe. Damit kann der Verbrauch und somit die Weißkraft zwischen ca. 10 und 18 Liter eingestellt werden.

Unsere Erfahrungen sehen da folgendermaßen aus: Bei einem Pumpendruck von ca. 3,5 bar und einer durchschnittlichen Schrittgeschwindigkeit verbraucht die gelbe Flachstrahldüse ca. 10 – 11 Liter, die blaue 13 – 15 und die rote 16 – 18 Liter.

Die Praxis zeigt, dass die meisten Vereine aus dem Amateurbereich mit dem Ergebnis der gelben Düse sehr zufrieden sind. Der Verbrauch kann abhängig von Druck, Geschwindigkeit und Platzgröße allerdings leicht abweichen.

Sollten Sie einen Bedarf von 11 Litern Direktfarbe haben, kann dem 10 Liter Kanister Farbe 1 Liter Wasser beigegeben werden. Eine stärkere Verdünnung als 10 % ist nur bedingt möglich.

Markierung eines Spielfeldes mit Direktfarbe von arcus-Sport

Ein Rollmarkierungswagen oder Transferliner verbraucht erfahrungsgemäß ca. 10 Liter pro Großfeld.

Restmengen von verdünnter Direktfarbe sollten möglichst schnell verbraucht werden.

Da es sehr schwer geworden ist, ehrenamtliche Mitarbeiter zu finden, sollten Sie besonders die Rüstzeiten und den Reinigungsaufwand gering halten und die Flexibilität und den Komfort erhöhen, um die Arbeit so erträglich wie möglich zu machen. So bleibt Ihnen der ehrenamtliche Mitarbeiter auch lange erhalten.

In unserem Online-Shop finden Sie bewährte und hochwertige Direktfarben. Von der Stadion Direktfarbe über i-Line XP bis zur Duraline Markierfarbe: www.arcus-sport.de

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here