Nassmarkierwagen von arcus-Sport
Der iGo Deluxe kommt in der Fußball-Bundesliga zum Einsatz.

Ein Nassmarkierwagen ist im Vergleich zu einem Trockenmarkierwagen zwar komplexer in der Handhabung und aufwändiger zu reinigen. Doch der große Vorteil liegt in der Anwendung mit flüssiger Rasenmarkierungsfarbe.

Dabei erzeugt der Nassmarkierwagen grundsätzlich eine deutlich ästhetischere Spielfeldmarkierung als der Trockenmarkierungswagen mit Sportplatzkreide. Die Linie hat bei richtiger Anwendung einen gleichmäßigeren Auftrag und einen verbesserten Deckungsgrad, der sich positiv auf das gesamte Erscheinungsbild der Markierung auswirkt.

Planungssicherheit mit Nassmarkierung

Ein weiterer positiver Effekt von Nassmarkierwagen ist die damit verbundene, verbesserte Planungssicherheit und Flexibilität der Platzwarte und Greenkeeper. So kann der Platzwart bei Verwendung eines Nassmarkierungswagens mit hochwertiger Rasenmarkierungsfarbe sicher sein, dass der markierte Sportplatz auch nach anhaltendem Niederschlag noch den Anforderungen entspricht. Bei der Verwendung des Trockenmarkierwagens mit Sportplatzkreide kommt es nicht selten zu einem Abwaschen der Kreide wodurch eine Neumarkierung notwendig werden kann.

Im Folgenden stellen wir Euch die verschiedenen Typen von Nassmarkierwagen und die entsprechenden Ausbringverfahren vor:

Nassmarkierwagen iGo Glider von arcus-Sport
iGo Glider

Nassmarkierwagen mit Akku und Pumpe

Ein sehr verbreitetes Modell des Nassmarkierwagens in dem das sogenannte Spritzverfahren zur Anwendung kommt. Eine Pumpe erzeugt den hierfür benötigten Druck. Den zum Betrieb der Pumpe notwendigen Strom liefert eine wiederaufladbare Batterie.

Das Grundprinzip ist immer gleich. Die Unterschiede innerhalb dieser Gruppe von Nassmarkierwagen liegen zumeist beim Pumpendruck, der Batteriekapazität, den Filtern oder Düsen, der Sprühnebelbegrenzung, der Inbetriebnahme und der Reinigung. Bei all diesen Punkten sollte jeweils auf die Qualität der einzelnen Bauteile geachtet werden.

Rollmarkierungswagen, Walzengeräte und Transfer Wheel Liner 

Der Roll-Nassmarkierwagen (Beitrag mit Video) funktioniert mit einer Walze, die in der Farbe läuft und mit einer kleinen Übertragungsrolle. Diese Übertragungsrolle übergibt die Farbe wiederum an eine Aufbringrolle. Die ausbringende Rolle stempelt die übertragene Markierungsfarbe dann schließlich auf den Rasen.

Diese Art von Nassmarkierwagen ist besonders geeignet für Vereine ohne festen Platzwart. Denn die Geräte sind einfach in der Handhabung und lassen sich ohne großen Aufwand reinigen.

Nassmarkierwagen HP-Liner mit Handpumpe 

Bei diesem Markierwagen-Typ handelt es sich um die einfachste Variante eines Markierwagens mit Sprühverfahren. Der Farbbehälter wird zunächst mittels einer Hand-Kolbenpumpe unter Druck gesetzt. Über einen Bowdenzug wird anschließend ein Ventil direkt vor der Düse geöffnet und der Weg für die Farbe freigegeben. Nun verändert sich mit abnehmendem Druck der Sprühstrahl und die Linienbreite nimmt dadurch ab. Der Pumpvorgang beginnt von Neuem.

Da der ungleichmäßige Druck eine ungleichmäßige Linie erzeugt und sich mit abnehmendem Farbvolumen die Aufpumpzeiten erhöhen, schneidet dieser Nassmarkierwagen sowohl im Endergebnis als auch in der Anwendung eher dürftig ab.  

Nassmarkierwagen mit Zahnrad-, Impeller- oder Schlauchdruckpumpe 

Diese Art von Rasenmarkierungswagen baut den benötigten Spritzdruck über die Rotation der Achse auf. Schiebt man das Gerät ca. 10 – 15 Meter, ist der benötigte Spritzdruck erreicht. Anschließend kann der Platzwart dann über einen Bowdenzug das Ventil, das unmittelbar vor der Düse sitzt, öffnen und gibt so den Weg für die Farbe frei. Je nach Typ und Modell sind diese Geräte mit Zahnrad-, Impeller oder Schlauchpumpen ausgerüstet und bringen entsprechende Eigenschaften mit sich.

Eines haben diese Geräte aber in den meisten Fällen gemeinsam:

Um den benötigten Druck zu erreichen, ist eine gewisse Mindestgeschwindigkeit notwendig. Außerdem schiebt der Greenkeeper gegen den Widerstand der Pumpe an. Die freie Wahl des Schritttempos entfällt somit. Insbesondere bei etwas älteren Modellen fehlt ein funktioneller Druckspeicher. Daraus resultierend kann tatsächlich häufig nur in Bewegung markiert werden, was bei Viertelkreis und Elfmeterpunkt eventuell etwas Übung bedarf.

Roll Liner Markierwagen von arcus-Sport
Der Roll-Liner 120 Markierwagen

Nassmarkierwagen für jeden Bedarf im Online-Shop: www.arcus-sport.de

Vorheriger ArtikelDer Klassiker: Sportplatzkreide
Nächster ArtikelFarbe im Spiel mit i-Line XP

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein